5. Juli 2017

Auftakt der Fokusgruppe Digitale-Simulation

13. July 2017

8:00 Uhr

Dortmund

InDie RegionRuhr - Logo_A4_RGB_klein

Simulation und Virtual Reality nehmen zunehmend Einfluss auf unser Leben und Arbeiten. Dabei gibt es für die Produktionswirtschaft offensichtliche Vorteile: ob durch den ,,virtuellen Zwilling‘‘, simulierte Produktmodelle oder modellgesteuerte Software – Sie ermöglichen, die Mensch-Maschine-Interaktion im Produktionsprozess frühzeitig einzubeziehen und zu qualifizieren. Zudem entfallen kostspielige und zeitraubende Änderungs- und Umformungsschritte bei Konstruktionsfehlern. Durch eine Vorab-Simulation zeigen sich anders als bei ungeprüften Prototypen die Fehler vor der Produktion. Dieses digitale Produzieren steigert die Effizienz und kann zu ganz neuen Geschäftsmodellen und der Erschließung neuer Märkte führen.

Um die Potentiale der Simulation für KMU zu erfassen und zu diskutieren, formiert sich die Fokusgruppe ,,Digitale-Simulation‘‘ von In|Die RegionRuhr. Die Fokusgruppe soll zukünftig Transparenz über technologiespezifische Angebote und Nachfragen schaffen, besondere Stärken und Defizite in der regionalen Unternehmens- und Forschungslandschaft herausarbeiten und spezifische technologische Herausforderungen und Best-Practice-Beispiele identifizieren. Im Vordergrund steht dabei der regelmäßige Austausch der beteiligten Unternehmen.

In Kooperation mit dem Netzwerk KOSIM KompetenzNetz Simulation Dortmund findet die Auftaktveranstaltung am Donnerstag, den 13.07.2017 von 08:00 -10:00 Uhr im Thyssen-Krupp-Infocenter in Dortmund statt. Bei dieser können Sie sich aktiv einbringen und die Schwerpunkte der Arbeit der Fokusgruppe festlegen. Denn eines sollen unsere Fokusgruppen sicher nicht sein: bloß noch ein Redekreis mit Schnittchen und Berieselung. Herzlich eingeladen sind Fach- und Führungskräfte aller an der Thematik interessierten KMU aus Bochum, Dortmund, Hagen, Herne und dem EN-Kreis.

Eine vorherige Anmeldung bei unserem Innovationscoach Karlheinz Thom (Thom@regionruhr.de; 0231 5029258) ist erforderlich.

Weitere Infos: www.regionruhr.de