8. April 2019

Der digitale Lernzwilling: Grundlagen für vorausschauende Wartung und Produktion von morgen

Fabrikplanung, Simulation, Kommunikation: Wie ein digitaler Zwilling auf Basis offener Standards bei heterogenen Schnittstellen bei der Vernetzung, Anpassungsfähigkeit, Energieeffizienz und Hilfe bei neuen Geschäftsmodellen für mittelständische Unternehmen leistet, wird im nächsten Werkstattgespräch demonstriert und erörtert:

Mittwoch, 15. Mai 2019, von 16:00 bis 18:30 Uhr

Offene Werkstatt an der FernUniversität in Hagen, Universitätsstr. 21, Gebäude 8 (AVZ), Raum B U18/U19

Programm

Offene, freie Standards und die Hoheit des Anwenders über seine Daten und Prozesse sind eine zwingende Voraussetzung, will man die Abhängigkeit von IT-Dienstleistern reduzieren. Verbesserte Nachhaltigkeit und neue digitale Geschäftsmodelle bieten Chancen für den Mittelstand. Mit einem digitalen Zwilling wird ein virtuelles Modell von Prozessen, Produkten oder ganzen Geschäftsmodellen erzeugt. Systeme und Prozesse lassen sich so besser überwachen und optimieren. Festo verankert Produkte und Lösungen mit Hilfe digitaler Zwillinge in der gemeinsamen Verwaltungsschale einer Referenzarchitektur. Alle Produkte sind mit einem Typenschild inklusive eines Data-Matrix-Codes ausgestattet, dem so genannten Festo Product Key, der Zugang zu einer Fülle von Informationen bietet. Im Austausch zwischen Praxis und Wissenschaft werden die Realität und die virtuelle Umgebung demonstriert und diskutiert, wie heute und morgen ein Digitaler Zwilling und proprietäre Systeme zusammenspielen können.

Die Veranstaltung richtet sich an Inhaber, Geschäftsführer und Führungskräfte, Qualitätsbeauftragte und Auditoren aus dem verarbeitenden Gewerbe und dem technologieorientierten Handwerk. Die Teilnehmer/innen benötigen keine Vorkenntnisse. Auf Fachsprache wird weitestgehend verzichtet, bzw. Fachbegriffe werden anwenderfreundlich erläutert

Referenten:

  • Wolf-Rüdiger Teichgräber, Fachberater für Labor- und Projektplanung sowie Lernsysteme, Festo Didactic SE
  • Benjamin Weber, Entwickler von Assistenzsystemen für produzierende Unternehmen, MetaTwin GmbH
  • Martin Hilbig, Unternehmensberater, ehem. Vorstand thyssenkrupp Industrial Solutions (Moderation)

Anmeldung

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten um Ihre verbindliche Anmeldung bis zum 10.5.2019 an

hagen@kompetenzzentrum-estandards.digital


Der Workshop ist Teil der Veranstaltungsreihe: „Werkstattgespräche: eStandards beherrschen und nachhaltig digitalisieren“, mit der das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards in Kooperation mit dem wisnet e.V. und weiteren Partnern zu mittelstandsorientierten Themen modernes Entscheider-Wissen zur Verfügung stellt. Die Reihe wird fortgesetzt.


Kontakt

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards
Projektbüro Hagen
c/o HAGENagentur | Wirtschaftsförderung
Lisa-Marie Metz (Organisation)
T: 02331 – 80 99 60

www.kompetenzzentrum-estandards.digital

www.wisnet.de

Foto: Ulrich Hardt