24. Mai 2019

Die Welt der Data-Scientists: Wie Künstliche Intelligenz Unternehmen helfen kann, Daten nutzbringend auszuwerten

Werkstattgespräch

11. Juli 2019 16:00 Uhr

Offene Werkstatt Hagen

Man muss nicht Google oder Facebook heißen, um sich des Wertes von Daten bewusst zu sein. In jedem Unternehmen, das eine einigermaßen zeitgemäße IT-Umgebung nutzt, entstehen jeden Tag neue, wichtige Daten – und sind jederzeit verfügbar. Wer Informationen sucht, wird im Internet immer fündig. Aber um von Daten und Informationen zu Wissen und Entscheidungsgrundlagen zu gelangen, fehlen im Mittelstand oft die Ressourcen. Welche Methoden und Werkzeuge können helfen?

Programm

Big Data, Dark Data, Smart Data – oder einfach nur: „Information Overload“? Die schiere Menge an verfügbaren, d. h. in Betrieben vorhandenen und frei zugänglichen Daten im Web, scheint für viele Unternehmen ein wesentlicher Grund dafür zu sein, sich kaum mit ihnen zu befassen. Wie soll ein Mensch es auch schaffen, diese gigantischen Datenmengen so zu filtern, dass sie im Unternehmen Nutzen stiften können?

Methoden und Werkzeuge zum Beobachten, Filtern, Auswerten, Analysieren und Aufbereiten von Daten sind längst vorhanden – ihre Nutzung jedoch noch nicht weit verbreitet. „Künstliche Intelligenz“ ist nicht der „Über-Computer“, der irgendwann die Welt beherrscht, sondern schlicht Software zur Texterkennung, zur Mustererkennung, für Maschinelles Lernen. Und erfreuliche viele Programme sind Open-Source; sie stehen jedem Unternehmen frei zur Verfügung. Im Werkstattgespräch stellen wir Ihnen praktikable Lösungsansätze vor.

Offene, freie Standards und die Hoheit des Anwenders über seine Daten und Prozesse sind eine zwingende Voraussetzung, will man die Abhängigkeit von IT-Dienstleistern reduzieren. Verbesserte Nachhaltigkeit und neue digitale Geschäftsmodelle bieten Chancen für den Mittelstand.

Die Veranstaltung richtet sich an Inhaber, Geschäftsführer und Führungskräfte aus der Digitalen Wirtschaft, dem verarbeitenden Gewerbe und dem technologieorientierten Handwerk. Die Teilnehmer/innen benötigen keine Vorkenntnisse.

Als Experten dabei sind u. a. André Ibisch, Visensys Visual Sensor Systems GmbH, der verschiedene Use Cases vorstellt, David Arnu, RapidMiner GmbH, der eine einfache und intuitive Plattform zur Datenanalyse zeigt und Prof. Dr. Peter Vieregge, Forschungsintitut für Regional- und Wissenmanagement gGmbH, der vom Einsatz von Datenrobotern im Smart Data-Ringvergleich mit 20 Unternehmen berichtet.

Anmeldung

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten um Ihre verbindliche Anmeldung bis zum 4.7.2019 an

hagen@kompetenzzentrum-estandards.digital


Der Workshop ist Teil der Veranstaltungsreihe: „Werkstattgespräche: eStandards beherrschen und nachhaltig digitalisieren“, mit der das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards in Kooperation mit dem wisnet e.V. und weiteren Partnern zu mittelstandsorientierten Themen modernes Entscheider-Wissen zur Verfügung stellt. Die Reihe wird fortgesetzt. Moderiert wird die Reihe von Unternehmensberater Martin Hilbig, ehem. Vorstand thyssenkrupp Industrial Solutions.


Kontakt

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards
Projektbüro Hagen
c/o HAGENagentur | Wirtschaftsförderung
Lisa-Marie Metz (Organisation)
T: 02331 – 80 99 60

www.kompetenzzentrum-estandards.digital

www.wisnet.de

Grafik: FRW gGmbH