14. Februar 2020

#HackUcation sucht Ideen für die Zukunft der Bildung

Nicht nur ihre eigenen, sondern auch Studierende von allen anderen Hochschulen und aus allen Fachrichtungen lädt die FernUniversität in Hagen zu ihrem ersten Bildungshackathon am Samstag, 7. März, von 10 bis 22 Uhr ein. Gesucht werden Ideen für die Zukunft der Bildung z.B. in Form von programmierten Apps, Mockups für Softwareanwendungen oder innovativen Konzepten.

Was ist #HackUcation – der Bildungshackathon?

Beim FernUni-Hackathon, einer Wortschöpfung aus „to hack“ und „Marathon“, kommen rund 100 Studierende verschiedener Fachrichtungen und Hochschulen zusammen, um eigene Ideen für die digitale Bildung umzusetzen. Innerhalb eines Tages entwickeln sie in Gruppen mit bis zu vier Personen Ideen, Konzepte oder Apps auf ihren Rechnern.
Am Ende des Tages präsentieren die Teams ihre Prototypen einer fachkundigen Jury. Davor haben sie die Möglichkeit, an einem professionellen Pitch-Training teilzunehmen. Das Team mit dem innovativsten Ansatz erhält ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro und die exklusive Möglichkeit, die erarbeitete Idee auf einem Start-up-Event am 22. April vor einem Fachpublikum in Hagen zu präsentieren.

Um welche Themen geht es in der Hacking-Phase?

Gesucht sind Ideen für die Zukunft der Bildung. Dazu haben die Studierenden die Möglichkeit, sich an einem von vier Themenbereichen (Tracks) zu orientieren:
• Die FernUni geht auf Trend-Scouting: Wie lassen sich neue Trends aus der Arbeitswelt für den Hochschulbereich aufspüren und in den Uni-Alltag integrieren – zum Beispiel Agilität?
• Chatbots oder Sprachassistenten? Wie lassen sich Aspekte von Künstlicher Intelligenz (KI) sinnvoll innerhalb der Lehre einsetzen?
• Online-Praktika oder interkulturelle Vernetzung – Mit welchen Tools kann ein Studium internationaler werden?
• Zwischen Zeitmanagement und Motivation. Ideen für die moderne Organisation eines Fernstudiums sind gefragt. Welche Strategien könnten funktionieren?

Wo findet der Hackathon statt?

#HackUcation – der Bildungshackathon findet auf dem Campus der FernUniversität, Universitätsstraße 33, Gebäude 2, Raum 1-2, 58097 Hagen, in Kooperation mit dem Hochschulforum Digitalisierung statt. Die Anmeldung ist bis zum 15. Februar möglich und offen für Studierende aller Hochschulen und Fachrichtungen. Programmierkenntnisse sind kein Muss. Den Link zur Anmeldung und das detaillierte Programm gibt es unter:

www.fernuni.de/hackucation

Collage: FatCamera/Getty Images/FernUniversität