25. April 2016

Hannover Messe 2016 – Kein business as usual! / In|Die RegionRuhr-Netzwerkteam begleitet Unternehmer der Region

Noch bis zum 29. April findet unter dem Motto „Integrated Industry – Discover Solutions!“ die Hannover Messe 2016 statt. Auch in diesem Jahr hatte die HAGENagentur Gesellschaft für Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing und Tourismus mbH als Partnerin des Netzwerkes In|Die RegionRuhr wieder traditionell zu einer gemeinsamen Unternehmerreise nach Hannover eingeladen. Aber nicht nur für die rund 100 Mitreisenden Unternehmen und Hochschulvertreter der Wirtschaftsstandorte Bochum, Dortmund, Ennepe-Ruhr, Hagen und Herne war der Besuch der weltgrößten Industriemesse am ersten Messetag kein business as usual. Ganz Hannover befand sich im Ausnahmezustand, denn hoher Besuch hatte sich angekündigt. Am Vormittag besuchten Präsident Barack Obama und Bundeskanzlerin Angela Merkel die Hannover Messe. Doch trotz erhöhter Sicherheitsvorkehrungen und der sich daraus ergebenden kurzzeitigen Verzögerungen bei der Anreise nutzen die Unternehmen aus der Industrie die hervorragende Plattform, sich über die neuesten Markttrends zu informieren.

Außer dem bloßen Messebesuch hatte das In|Die RegionRuhr-Netzwerkteam, zu dem neben der Hagener Wirtschaftsförderung die Wirtschaftsförderungen Bochum, Dortmund, Ennepe-Ruhr-Kreis und Herne sowie die Industrie- und Handelskammern Dortmund und Mittleres Ruhrgebiet und die Handwerkskammer Dortmund gehören, ein attraktives Rahmenprogramm zusammengestellt. Nach Ankunft auf dem Messegelände und einer kurzen Begrüßung am NRW-Landesgemeinschaftsstand „Fabrikautomation“ (Halle 16 | A10) stand den Teilnehmern der Tag für einen individuellen Messebesuch zur Verfügung. Wer wollte, konnte sich einer Guided Tour anschließen und einige spannende Messe-Aussteller aus der RegionRuhr besuchen, darunter der Hagener Federnhersteller VDF Vogtland und der Fachverband IVAM aus Dortmund. Anschließend stand ein Cross-Innovation-Austausch mit Produktdesignern und weiteren Kreativen aus der Ruhrmetropole auf dem Messestand „Innovationsraum Ruhr“ auf dem Programm.

Im weiteren Verlauf konnten die Teilnehmer auf dem Gemeinschaftsstand des Landes NRW eine Podiumsdiskussion mit Minister Garrelt Duin und Wirtschaftsvertretern aus NRW verfolgen und waren zum Abschluss vom Land NRW zum traditionellen „NRW-Abend“ eingeladen. Als es dann nach einem langen und informativen Messetag gegen 20 Uhr zurück in die RegionRuhr ging, waren sich alle Teilnehmer einig – das war wahrlich kein kein business as usual.