20. Dezember 2017

Mehr Menschen mit Behinderung in den ersten Arbeitsmarkt. Die Digitalisierung hilft.

08. March 2018

18:00 - 19:30 Uhr

FernUniverstität in Hagen

Startseite_Foerderturm_II[1]

Am 8. März 2018 ab 18 Uhr (Einlass 17:30 Uhr) diskutieren Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, und Claudia Middendorf, Behindertenbeauftragte des Landes Nordrhein-Westfalen, mit ausgewählten Persönlichkeiten im Rahmen des wisnet-Dialog über die Möglichkeit, mehr Menschen mit Behinderung in den ersten Arbeitsmarkt zu bekommen. Wieviel Wert hat die Arbeitsleistung von Schwerbehinderten, und wie kann sie sinnvoll genutzt werden? Welche Chancen ergeben sich für Industrie und Handwerk? Welche Rolle spielt die Digitalisierung? Gerade für die Zielgruppe der Menschen mit Behinderungen ist die einheitliche und einfache Gestaltung der Nutzerschnittstellen nach anerkannten Standards von hoher Bedeutung. Gleichzeitig müssen fast alle digitalen System für die speziellen Bedarfe der Nutzer und der Unternehmen flexibel und nachhaltig anpassbar sein.

Programm

Das Veranstaltungsprogramm finden Sie >> hier.

Die Veranstaltung findet in der FernUniversität in Hagen statt. Organisatoren sind wisnet e.V., die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer, die FernUniversität Hagen, die HAGENagentur und das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards. Der Besuch ist kostenlos.

Die Dialogveranstaltung richtet sich für Personalverantwortliche und Führungskräfte in Wirtschaft und Behörden, Inklusions- und Integrationsverantwortliche, Betroffene sowie Vertreter von Behindertenverbänden.

Anmeldung und Kontakt

Eine Anmeldung ist erforderlich (bis zum 1.3.2018). Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. 
>>Online-Anmeldeformular

Herzlich willkommen!

Kontakt:

Bo Bäckström
Vorstand wisnet e.V.
info@wisnet.de

Foto: Diakonisches Werk im Kirchenkreis Recklinghausen, Recklinghäuser Werkstätten gGmbH