24. September 2015

Abwarten ist keine Option

Das Smartphone ist jederzeit griffbereit, eMails werden rasch auf dem Tablet beantwortet und die Bestellung für die nächste Lieferung erledigt sich bequem per App. Der digitale Wandel verändert unser Geschäftsleben mit rasanten Schritten. Und er betrifft alle Branchen. Er erfasst die gesamte Wertschöpfungskette eines Unternehmens: von der Kundenakquise über die Produktion und den Vertrieb bis hin zu internen Prozessen wie Einkauf, Personal und Wissensmanagement. Er stellt etablierte Geschäftsmodelle infrage und lässt neue Geschäftsmodelle entstehen; er eröffnet neue Märkte, während zugleich Branchenfremde auf angestammte Märkte drängen.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt Unternehmen bei dem intelligenten Einsatz von modernen Informations- und Kommunikationstechnologien. Das Portal Mittelstand-Digital ist mittlerweile synonym für eine erfolgreich bundesweit koordinierte Unterstützung von KMU bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse. Mit dem Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien steigen aber auch die Anforderungen an die IT-Sicherheit.

Das BMWi setzt die notwendigen Rahmenbedingungen, die eine sichere Telekommunikation zu vertretbaren Bedingungen ermöglichen.

 

Zwei Tipps

  • Leitfaden “Zukunftschance Digitalisierung”
    Im September 2015 erscheint der neue Leitfaden Zukunftschance Digitalisierung. Sie können ihn bestellen beim BMWi, per Mail, telefonisch unter 030 182722721 oder per Fax 030 18102722721. Außerdem finden Sie ihn elektronisch aufbereitet hier im gemeinsamen Portal des wisnet e.V. und der HAGENagentur GmbH.
  • Der IT-Sicherheitsnavigator
    Der IT-Sicherheitsnavigator ist ein von der Initiative “IT-Sicherheit in der Wirtschaft” entwickeltes Informationsangebot und richtet sich an kleine und mittelständische Unternehmen. Er bündelt und kategorisiert kostenlose Informationsangebote regional und bundesweit tätiger IT-Sicherheitsinitiativen komfortabel und übersichtlich auf einer Website. Er gibt einen schnellen Überblick über regionale Beratungsstellen, Basis-Sicherheitschecks zum Selbsttesten, einen Veranstaltungskalender sowie Broschüren und Leitfäden.