16. November 2020

Sicherer Datenaustausch und ERP: Zwei neue Unternehmer-Fokusgruppen starten in Hagen

In unseren Unternehmer-Fokusgruppen sprechen Vertreter von jeweils sechs bis zehn Unternehmen in monatlichen Gesprächsrunden von Dezember bis März über ihre Erfahrungen und Pläne. Themen sind die zentralen Innovationsfelder der vernetzten Produktion und Logistik. Die Treffen sind als Online-Workshops geplant und werden von hochkarätigen Experten moderiert und mit Impulsvorträgen eingeleitet.

Die Themen und Termine:

Fokusgruppe 1

Blockchain und sicherer Datenaustausch
Will ich die Flut der Daten aus der Produktion für mein Geschäft auswerten, komme ich an maschinellem Lernen (KI) nicht vorbei. Von Hand ist BigData nicht zu bewältigen. Die Daten müssen sicher und geschützt mit externer Hilfe ausgewertet werden können. Dafür braucht es nicht nur kryptographische Verfahren, sondern auch Distributed-Ledger-Lösungen wie Blockchain, um zum Beispiel Maschinendaten mit anderen Betrieben/Herstellern vergleichen und optimieren zu können. In der individuellen Fertigung ergeben sich dann neue Geschäftsmodelle, wenn ich die Produktdatenmodelle sicher austauschen und vermarkten kann. In der Fokusgruppe „Blockchain und sicherer Datenaustausch“ werden wir aktuelle „Vertrauensumgebungen“ und sichere Identifizierungen vorstellen und diskutieren.

Kick-off und Informationen im Web-Meeting am 10.12.2020 von 15.00 bis 17.00 Uhr
Virtuelle Fokusgruppentreffen finden am 27. Januar, 24. Februar und 24. März 2021, jeweils beginnend um 15.00 Uhr, statt.

Fokusgruppe 2

OpenSource und eStandards in der vernetzten Produktion
Die automatisierte Auftragsplanung und Auftragsverfolgung stellt an Produktion und Logistik in heterogenen technischen Umgebungen hohe Herausforderungen. Im Gegensatz zu Versprechungen vieler Lösungslieferanten erweist sich die Praxis in den Betrieben als überaus komplex. Zahlreiche technische Normen und Standards gilt es zu homogenisieren, Stamm- und Prozessdaten einheitlich und konsistent aufzubereiten. Nicht nur in den kleineren Unternehmen ist die Basis für die Auftragskalkulation,- vorbereitung und -durchführung eine Tabellenkalkulationssoftware. Eine Integration bestehender Strukturen in ein Produktionsplanungssysteme/ERP misslingt häufig. In der Fokusgruppe „OpenSource und eStandards in der vernetzten Produktion“ zeigen wir in vier Workshops auf, wie oft mit einfachen Mitteln eine wirtschaftliche und praxisnahe Lösung gefunden werden kann.

Kick-off und Informationen im Web-Meeting am 16.12.2020 von 15.00 bis 17.00 Uhr
Virtuelle Fokusgruppentreffen finden am 28. Januar, 25. Februar 2021 und 25. März 2021, jew. beginnend um 15.00 Uhr, statt.

Experten sind u.a.

  • Dr. Carsten Stöcker, Spherity, Dortmund – Secure and Verifiable Digital Identities for Business Transactions
  • Uwe Brettner, syzzcom Technology GmbH, Münster – Vertrauenswürdigkeit in der Datenökonomie herstellen
  • Hannes Bauer, orbiter.de GmbH, Mitbegründer von truzzt und Mitglied der International Data Spaces Association, Essen/Dortmund – Eine Lösung für sichere Identitäten und Transaktionen im IoT
  • Jörg Demtröder, Geschäftsführer Wichelhaus Gruppe, Solingen – Sondermaschinen und deren offene Anbindung an ein IoT Netzwerk
  • Swen Göllner, Gründer und Geschäftsführer Bimanu Cloud Solutions GmbH, Neuss – Maschinendaten und Machine Learning
  • Heiko Martin, transfact GmbH – ERP mit offenen, freien Schnittstellen  
  • Dr. Martin Stein, Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Siegen
  • Ralf Keuper, Experte identity.economy
  • Werner Krause, Experte IT-Security
  • Ulla Reichberg, Expertin IT-Prozessanalyse
  • Georg Kuhlmann, Experte Small Business IoT Solutions
  • Prof. Dr. Erich Behrendt, Experte Digital Transformation and Leadership, Moderator

Bitte bewerben Sie sich formlos für die Teilnahme:

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards, Projektbüro Hagen

c/o HAGEN.AGENTUR GmbH, Rathausstr. 2, 58095 Hagen

Nadine Stein, 02331 80999-48
stein@kompetenzzentrum-estandards.digital

Bewerbungsschluss ist der 8. Dezember 2020.

Foto: HAGEN.AGENTUR