1. Oktober 2018

Start für drei Unternehmerfokusgruppen im Oktober: Jetzt bewerben

Bottrop-Mittelstand-4.0©Birgit Andrich_020

Mit Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) wird das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards am Standort Hagen seine erfolgreiche Arbeit mit Fokusgruppen in 2018 fortsetzen. Für die kostenfreie Teilnahme können sich Unternehmensvertreter ab sofort bewerben.

In den Fokusgruppen mit jeweils 8 – 10 Unternehmensvertretern werden herstellerunabhängige Informationen zum sinnvollen Einsatz von freien, offenen Standards und weiteren IT-Anwendungen vermittelt. Leitfäden, Checklisten und das Erfahrungswissen der Experten und beteiligten Unternehmen geben Orientierung und zeigen Möglichkeiten der praxisgerechten Umsetzung auf.

Auf Grundlage der Interessensabfrage bei teilnehmenden Unternehmen werden in monatlichen Sitzungen aktuelle Nutzenpotenziale und IT-Lösungen vorgestellt und Erfahrungen diskutiert. In der ersten Runde sind bis zum Frühjahr vier Termine geplant, die in den beteiligten Unternehmen stattfinden.
Im Herbst starten wir mit zunächst drei Gruppen zu folgenden Themenfeldern:

Fokusgruppe 1
Der Arbeitsplatz der Zukunft in der digital vernetzten Produktion

Kollaborative Roboter sind nur ein Beispiel für die neue Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine bei flexiblen Fertigungsprozessen. Wie können wir modulare Arbeitsplätze so ausstatten, dass auch weniger qualifizierte Menschen in Zukunft im Betrieb gehalten oder neu gewonnen werden können? Wie sieht der Arbeitsplatz der Zukunft aus, und welche Komponenten werden dafür benötigt? Wie können Leistungsanbieter Standards für Ergonomie und Datenaustausch in Echtzeit nach neuen Standards wie OPC-UA oder TSN Ethernet berücksichtigen, und wie sollten sie bei der Entwicklung neuer Produkte kooperieren?

Dabei sind u. a. Vertreter der Otto Kind GmbH sowie Robotik- und VR-/AR-Experten.

Start ist am 18. Oktober 2018, 15.00-19:00 Uhr.

Fokusgruppe 2
Standardtools für die Erstellung und Visualisierung von Prozessen

Die systematische und standardisierte Beschreibung von Prozessen und Daten sollte Voraussetzung jeder Softwareinvestition bzw. -entwicklung sein. Leider verfügen kleinere Unternehmen nicht über eine eigene Darstellung ihrer Prozesslandschaft, der Stammdaten und -prozesse. Mit welchen Tools und mit welchen Partnern können diese Daten erhoben und aufbereitet werden? Das sind wertvolle Informationen und Entscheidungsgrundlagen, die Anwenderunternehmen brauchen und die eine Basis für die Erstellung von Lastenheften sind – lange bevor ein IT-Dienstleister beauftragt wird.

Dabei sind u. a. Vertreter der hp-polytechnik GmbH sowie Prozess- und Visualisierungsexperten. 

Start ist am 25. Oktober 2018, 15.00-19:00 Uhr 

Fokusgruppe 3
Retrofit mit Open-Source-Lösungen

Ein Topthema weltweit ist die nachträgliche Digitalisierung von älteren Maschinen, Anlagen, Werkzeugen, Fahrzeugen usw. Mit immer preiswerteren Sensoren und Aktoren und offenen, freien Standards kann der Sprung in das digitale Zeitalter geschafft werden. Open-Source Lösungen, sowohl auf der Hardware-, als auch der Softwareseite erreichen ein bisher unbekanntes Leistungsniveau bei überschaubaren Investitionen.

Dabei sind u. a. Vertreter der Screwerk GmbH, der Webau Werkzeugbau GmbH, der Schmeck Verbindungstechnik GmbH sowie Retrofit-Experten.

Start ist am 31. Oktober 2018, 15.00-19:00 Uhr 

 

Bewerbungsunterlagen können bei Lisa-Marie Metz im Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards, Projektbüro Hagen, angefordert werden.
E-Mail: metz@kompetenzzentrum-estandards.digital
Tel.: 02331 8099-60

Bewerbungsschluss ist der 11. Oktober 2018.

 

Foto: HAGENagentur