1. Dezember 2017

wisnet Thinktank: Die Blockchain kommt – auch nach Westfalen?

22. November 2017

9:00-12:00 Uhr

Arcadeon Hagen

Die Blockchain kommt – auch nach Westfalen?

Mit Hypes ist es immer so eine Sache: Medien greifen ein Thema auf, die Headlines werden mehr, größer und lauter, viele haben eine Überzeugung, noch mehr eine Meinung ­– aber was wirklich wichtig und relevant ist für’s eigene Business, lässt sich trotzdem nur schwer beurteilen. Vor allem, wenn es um eine neue Technologie geht. „Blockchain verändert alles“, titelte das ManagerMagazin, „Die Blockchain wird massiv die Welt verändern“, erklärte Finanzstaatsekretär Jens Spahn dem Heise Verlag.

Welche Welt ist gemeint? Ist das Thema „Blockchain“ die vermeintliche Aufregung wert? Geht das nur die global agierende Konzerne etwas an, oder betrifft es auch den Mittelstand?

Damit die wisnet-Mitglieder sich selbst eine Meinung bilden können, waren Informationen zu dieser neuen Technologie das zentrale Thema der diesjährigen Mitgliederversammlung. Bo Bäckström und Erich Behrendt hatten dazu zwei kompetente Fachreferenten eingeladen:

  • den Diplom-Informatiker Holger Kaufmann, seit 2005 IT-Unternehmensberater, u.a. mit den Schwerpunkten Business-Process-Management, Qualitätsmanagement, Digitalisierung und Blockchain-Technologie;
  • den Diplom- und Bankkaufmann Ralf Keuper, Blogger und Berater zu den Themen New Banking und Datenökonomie.

Holger Kaufmann erläuterte ausführlich und anschaulich die dem Blockchain-Verfahren zugrundeliegenden Prinzipien und grundsätzlichen technischen Aspekte. Eine Blockchain ist eine verkettete Liste, in der Zustand und Historie von Transaktionen manipulationssicher gespeichert sind, ähnlich einem Kassabuch. Er präsentierte Szenarien aus verschiedenen Branchen, in denen die Blockchain-Technologie bereits erprobt wird oder ein sinnvoller Einsatz denkbar ist:

  • Verwaltung von Werten der realen Welt: Grundstücke, Investitionsgüter, Sensoren in Maschinen
  • Verwaltung von Transaktionen rein digitaler Werte: Kryptowährungen, Wertpapiere, Musik-/Videodateien
  • Verfolgung von Waren, Status-/Ortsänderungen: Container, Medikamente, Lebensmittel, giftige Stoffe
  • Nachweis des Ursprungs und der Echtheit von Werten: Diamanten, Kunstgegenstände, Urkunden und Zertifikate
  • Digitale Identität: eGovernment, Healthcare, Recht an den eigenen Daten

Ergänzend zu diesen eher technischen Informationen beleuchtete Ralf Keuper in seinem Vortrag die organisatorischen und strukturellen Aspekte. Dabei verglich er durchaus nachvollziehbar die Blockchain mit dem Geschäftsmodell der Hanse. In einer abschließenden kritischen Betrachtung schilderte er sowohl die derzeitigen technischen Herausforderungen, als auch die Notwendigkeit eines regulatorischen „Überbaus“ und von Governance-Strukturen.

 

Die Vorträge zum Download:

 

wisnet-partnerlogo

Kontakt: Geschäftsstelle wisnet e.V., info@wisnet.de